Durchfall

Durchfall kann ein Symptom vieler Ursachen und Erkrankungen sein.  Ein akuter Durchfall verläuft meist leicht und heilt ohne weitere Maßnahmen ab. Schwerer und länger andauernder Durchfall dagegen sollte immer abgeklärt und behandelt werden.

Wann spricht man von Durchfall?

Die Häufigkeit (dreimal täglich bis dreimal die Woche) und Konsistenz (breiig ungeformt bis hart) des Stuhlgangs sind sehr unterschiedlich bei den verschiedenen Menschen. Auch das, was ein „normaler“ Stuhlgang sei, wird von den Fachleuten unterschiedlich beurteilt.

Welche Ursachen kann Durchfall haben?

Es gibt verschiedenste Ursachen, die unsere Darmflora stören und dadurch zu Durchfall führen können. Stress kann sich bei sensiblen Menschen oft auf den gesamten Magen-Darm-Trakt auswirken, z.B. vor einer schwierigen Prüfung. Neben Infektionen oder Pilzbesiedelung können auch Medikamente (Abführmittel, "Antibiotika", Zytostatika), verdorbene Speisen oder Gifte ursächlich sein.

Durchfall durch Infektionen:

Viele Fälle von Durchfall werden durch Viren ausgelöst, z.B. durch Adenoviren, Rotaviren oder Noroviren. Daneben können auch krankheitserregende Bakterien wie Kolibakterien, Salmonellen, Shigellen und Yersinien, Staphylokokken oder Clostridien  in unserem Darm Durchfall hervorrufen. Parasiten, verursacht durch Fernreisen oder Infektion durch Tiere, können ebenfalls eine Gefahr für uns darstellen.


Durchfall wegen einer Nahrungsmittel-Allergie:

Allergien und  Unverträglichkeiten auf  Nahrungsmittel können sich ganz verschieden äußern. Ein häufiges Symptom sind Durchfall und Blähungen (aber auch Bauch-, Kopf- und Gelenkschmerzen kommen vor), wie z.B. auf Laktose, Milch und Fruchtzucker. Reaktionen können sogar noch mehrere Tage nach dem Verzehr Beschwerden verursachen.
Immer öfter reagieren heute Menschen auch auf verschiedene Getreidesorten mit schleichenden Beschwerden, die unbeachtet zu entzündlichen Darmerkrankungen führen können. Hier ist ein spezieller Bluttest auf Unverträglichkeit hilfreich, denn die richtige, individuelle Ernährung spielt eine entscheidende Rolle.

Durchfall durch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen:

Bei chronischen Entzündungen des Darms tritt ebenfalls oft Durchfall auf. Zu diesen Erkrankungen gehören der Morbus Crohn, das Reizdarmsyndrom oder die Colitis ulcerosa. Bei diesen Erkrankungen ist die Darmschleimhaut durch die Entzündung dauerhaft geschädigt.


Meine Therapie bei Durchfall:

An erster Stelle steht deshalb immer die Diagnose, die Suche nach dem Auslöser. Eine wertvolle Hilfe stellen hier u.a. der EAV-Test und Bioresonanz-Therapie nach dem Klinger-Wellen-System www.klinger-wellen-system.de dar (siehe oben „Heilverfahren“). Anschließend verordne ich regenerative, biologische Darmtherapeutika, die individuell ausgetestet und eingenommen werden, je nach Befund.

 

Kontakt

Cordula Postel-Kaess
Heilpraktikerin
Schmelzgässle 3
87700 Memmingen

Telefon:
+49 (0) 8331-12191 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Praxiszeiten:
Mo. - Fr.:
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Mo., Di., Do.:
14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung.

Ich betreue gerne Kunden aus Memmingen, Kempten und Umgebung.

>> zum Kontaktformular

Aktuelles

Vorträge in der Naturheilpraxis Postel-Kaess

>> mehr Info

 

Rechtliches

Impressum

Datenschutz

Disclaimer

Diese Webseite benutzt kein Google Analytics, aber Cookies und Plugins, die für korrekte Funktionsweise einer Homepage wichtig sind. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.