Cordula Postel-Kaess

​​​​​​​Heilpraktikerin - Tel. 08331 - 121 91

Amalgamfüllungen sind als eine sehr ernst zu nehmende Schwermetallbelastung anzusehen, weil sie viele Stoffwechselvorgänge im Körper beeinträchtigen und Enzyme blockieren. Leider wird das in der deutschen Zahnmedizin nicht so gesehen, obwohl es in vielen Ländern verboten ist, Amalgam noch zu verwenden.


Auch wenn das Amalgam schon vor vielen Jahren entfernt wurde, ist es unvermindert im Körper gespeichert und nachweisbar. Es kommt häufig vor, dass die Folgen sich erst nach Jahren zeigen, wo keiner mehr damit rechnet oder sie sind so unspezifisch, dass man nicht daran denkt.
Ganz besonders zeigt sie sich im Nervengewebe und Gehirn und kann entsprechende Krankheiten begünstigen („Amalgam – Risiko für die Menschheit“ von Dr. med. J.Mutter)

"

Die Entfernung von Amalgamfüllungen muss sehr sorgfältig mit "Kofferdamm oder Clean up" beim Zahnarzt vorgenommen werden, um weitere Vergiftung zu vermeiden. Außerdem sollten Begleitmittel eingenommen werden, um die Entgiftungsorgane zu unterstützen.
Nicht selten findet man neben Amalgam- auch Goldfüllungen, was besondere Probleme macht, weil durch die verschiedenen Metalle eine Batterie im Mund entsteht und sich die Metallionen aus dem Amalgam verstärkt herauslösen. 
​​​​​​​Wenn Sie planen, diese Metalle entfernen zu lassen, berate ich Sie hierzu gerne und sage Ihnen, wie Sie vorgehen und was Sie dabei beachten sollten.

Amalgam und Schwermetall-Test

Belastungen durch Pathogene Zonen & E-Smog.

Können wir Radiowellen oder Röntgenstrahlen mit dem Auge sehen? Obwohl wir  kein Problem damit haben, das selbstverständlich vorauszusetzen, können wir uns oft aber nicht vorstellen, dass es andere Arten von  Strahlen und Energien gibt, weil wir sie nicht sehen können.


Auf der Erde existieren Felder und Zonen, die sog. Erdstahlen und Wasseradern, welche durch ihre Ausstrahlung die Gesundheit des menschlichen Organismus beeinträchtigen können und bei chronischen und ernsten Erkrankungen eine wichtige Rolle spielen.


Deshalb ist es hilfreich zu wissen, ob man diesbezüglich belastet ist, um einen geeigneten Schlafplatz,  zu finden, damit mann nicht auf Wasseradern und Kreuzungen schläft.


Ebenso ist es mit E-Smogbelastungen durch WLAN, Mikrowellen, Handys etc.

Auch wenn es so ist, dass wir sie nicht mehr vermeiden können, ohne als Einsiedler in der Wildnis zu leben, haben sie eine schädigende, oder zumindest schwächende Auswirkung auf uns. Es gibt unterschiedliche Empfindlichkeiten unter den Menschen, wobei die Kinder am stärksten betroffen, weil ihre Schädeldecke viel dünner ist als die eines Erwachsenen und das Nervensystem empfindlicher ist.

​​​​Deshalb ist es sinnvoll, zu überlegen, ob und wie man die häusliche Stahlenbelastung minimieren kann.

Elektromagnetische Felder

Erreger-Diagnostik

Unter Erreger sind hier alle Mikroorganismen zu verstehen, die nicht in unseren Körper gehören und uns krank machen können, wie Bakterien, Viren, Pilze und  Parasiten.


In der Regel ist unser Organismus so ausgestattet, dass er sich dagegen natürlicherweise wehren kann. Wenn das Immunsystem dazu aber nicht in der Lage ist, weil es geschwächt ist, oder wir durch einen Zeckenbiss oder Mückenstich Borreliose bekommen, können wir dadurch Probleme bekommen.

Auch Parasitenbelastungen sind viel häufiger, als man denkt  und sie können aufgenommen werden durch  Fleisch-/ Fisch-, Milchprodukte, aber auch Salat.


Wer Tiere hat, ist leider auch oft belastet mit Parasiten, selbst wenn sie regelmäßig entwurmt werden. Die Wurmkuren decken ein bestimmtes Spektrum an Erregern ab, aber es gibt zu viele Arten, die nicht erfasst werden dadurch. Abgesehen davon ist eine Wurmkur für Tiere nicht unbedenklich.

Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind sehr häufig, weil sie im Gegensatz zu  Allergien, die durch eine Sofortreaktion schnell zu erkennen sind, in der Regel scheinbar symptomlos verlaufen.

Dies bedeutet aber keineswegs, dass sie harmlos sind.


Meist treten Symptome nämlich erst nach 2 bis 4 Tagen auf und man kann keinen Zusammenhang mehr herstellen.
Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bedeutet, dass der Verzehr eines unverträglichen Nahrungsmittels zu Entzündungen, vor allem im Dünndarm, manchmal aber auch im Magen und Dickdarm führen kann oder auch Kopf- und Gelenkschmerzen als auch  Ekzeme auslösen kann. Meist werden solche Nahrungsmittel oft oder sogar täglich gegessen, so dass eine chronische Entzündung der Darmschleimhaut aufrechterhalten wird, die weitreichende Folgen hat.
In einem veränderten Darm-Milieu können sich pathogene Bakterien, Pilze oder auch Parasiten ansiedeln, deren Stoffwechselgifte den Körper stark belasten.
Wenn das Darmmilieu chronisch geschwächt ist, sind die Folgen wiederum Allergien und ein geschwächtes Immunsystem, was alle möglichen Infekte nach sich zieht.

Zwischen Nahrungsunverträglichkeiten und ADS und ADHS bei Kindern und   gibt es auch oft einen Zusammenhabng, weshalb man das bei den betroffenen abklären sollte.
Bei Kindern kann sie deshalb schon auftreten, weil sie eine abwechslungsreiche Ernährung oft nicht mögen und Gemüse ablehnen und  stattdessen  Weizenspagetti und Pizza als Lieblingsgericht haben. Weizen ist nämlich ein Getreide, das sehr oft unverträglich ist.

Die Bioresonanztherapie, abgekürzt BRT, ist eine biophysikalische Informationstherapie oder Multiresonanztherapie, die meistens in der Naturheilkunde verwendet wird.


Sie gilt als eine bewährte  Methode der Naturheilkunde, die zur Aufdeckung und Behandlung diverser Krankheiten dienen soll.

(Lesen Sie mehr dazu unter Therapie )

Bioresonanz:

​​​​​​​Psychosomatische Energetik nach Dr. Raimar Banis (PSE) ist eine Methode, bei der mit dem „Reba-Gerät“ das Energiefeld von Menschen gemessen wird.


Die Messung erfolgt auf den Ebenen:  körperlich - seelisch - mental - kausal


Anschließend werden hoöopathische Komplexmittel ausgetestet, mit dem Ziel, die "Energetische Schwäche" der gestörten Nervenzentren (Chakren) auszugleichen.

.

 Psychosomatische Energetik (PSE)

Kinesiologie

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, Stress abzubauen, Lernfähigkeit und Gesundheit zu verbessern und Gefühlsblockaden zu lösen.

Das Handwerkszeug der Kinesiologen ist der sog. Muskeltest. Durch ihn wird der Körper „befragt“ was ihn belastet oder Blockaden hervorruft und mit welcher geeigneten Technik diese aufgelöst werden können.

Dies funktioniert, weil alle von uns gemachten Erfahrungen im Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind.


Kinesiologie setze ich ein bei Lernblockaden, zur Selbstentfaltung, in der ganzheitlichen Medizin, im Coaching, zum Abbau von Ängsten und anderen Konflikten, im Stressmanagement und zur zur Gesundheits-Prävention.

Die Radionik, ist ein quantenphysikalisches Verfahren und  wurde ursprünglich in der Medizin angewandt. Sie ist aber keine wissenschaftlich anerkannte Methode und ersetzt keine medizinische Diagnose und Behandlung.


Die Technologie wird der Esoterik, bzw. Wellness zugeordnet, indem das gestörte Energiefeld  durch  ausgleichende Schwingungen harmonisiert wird vergleichbar der Bioresonanz.​​​​​​​

Radionic mit Quantec Pro

instrumentelle Biokommunikation

Das „SCIO“ ist ein Biofeedback-System auf Quanten-physikalischer Grundlage

zur Analyse und energetischen Stressausgleich. Es ermittelt Informationen auf allen Ebenen von Körper und Psyche.


Weil viele Beschwerden auf der energetischen Ebene liegen, und diese mit konventionellen Methoden kaum zu erfassen sind, entwickelte Prof. Dr. W. Nelson mit einem Team von Wissenschaftlern über 25 Jahre das quantenmedizinische SCIO-System.

Scio analysiert und therapiert die gefundenen Störungen.




 .

Scio-System

computergesteuertes Biofeedback-System der Quantentechnologie nach Prof. Dr. W. Nelson

Grundlage einer jeden naturheilkundlichen Behandlung ist die ganzheitliche Diagnose, die mit einer umfassenden Anamnese beginnt:


Im Anamnesegespräch besprechen wir ausgiebig Ihre Beschwerden hinsichtlich Lokalisation, zeitlichem Auftreten, und Auslösern.


Auch Ihre Vorerkrankungen, falls es diese gab, können oft wertvolle Hinweise geben sein und haben nicht selten eine Verbindung zu den aktuellen Beschwerden.​​​​​​​

Anamnese


  • seit wann traten die Beschwerden auf?
  • wo haben Sie die Beschwerden und welcher Art?
  • welche Beschwerden gab es in der Vorgeschichte?
  • nehmen Sie Medikamente ein und welche?
  • welche Untersuchungsbefunde liegen vor? 
  • welche Impfungen gab es?
  • welche Behandlungen wurden schon unternommen?
  • gibt es wurzelbehandelte Zähne und Implantate? 
  • haben oder hatten Sie Zahnfüllungen aus Amalgam?
  • gibt es Belastungen aus dem familiären, beruflichen oder sozialen Umfeld ?

Körperliche Untersuchung

Um mir ein umfassenden Bild über Ihre aktuelle körperliche
Verfassung machen zu können, arbeite ich mit 
unterschiedlichen Untersuchungsmethoden.


Je nach Sachlage kommen verschiedene Methoden zum Einsatz
​​​​​​​

  • EAV-Test nach Dr. Voll (Messung an Akupunkturpunkten)
  • Störfelddiagnostik  (Suche nach Störfeldern im Körper)
  • Amalgam und Schwermetall-Test 
  • Nahrungunverträglichkeiten 
  • Zähne und Zahnherde 
  • Belastungen durch Pathogene Zonen und E-Smog
  • Erreger-Diagnostik 
  • Bioresonanz, Mora, Ondamed und mit Klinger-Welllen-System
  • Reba-Test für die Psychosomatische Energetik (PSE)
  • Kinesiologische Testung (Diagnose über manuelle Muskeltests)
  • Radionik mit QuantecPro und einem Healing-Sheet
  • Scio-System (computergesteuertes Biofeedback-System der 
  • Quantentechnologie)
  • Medikamententest – alle verordneten Medikamente und Vitalstofffe werden ausgetestet

Diagnosen​​​​​​​​​​​​​​

Menschen benötigen aufgrund ihrer unterschiedlichen Konstitution,  Körperstruktur und Empfindsamkeit auch verschiedene Arzneimittel.


Es gibt Menschen, die starke, chemische Medikamente der Schulmedizin besser vertragen als andere. Sensible Menschen mit einem zarten Körperbau oder vielen Unverträglichkeiten benötigen oft nur geringe Gaben, während  chemische Medikamente oft starke Nebenwirkungen machen.

Aus diesem Grund sollte sichergestellt werden, dass alle verordneten Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel

1. zusammenpassen und 2. auch gesundheitsfördernd für den einzelnen sind.


Es kann vorkommen, dass ein Mittel die Harmonie stört und der Heilerfolg ausbleibt. Deshalb sollten auch immer alle Medikamente und Ergänzungsmittel, die gerade eingenommen werden, zur Untersuchung mitgebracht werden.

Medikamententest

Durch Störfelder wird oft der ganze Körper in Mitleidenschaft gezogen.


Dies zeigt sich entweder durch Verdauungsstörungen, Unwohlsein, Leistungsmangel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, oder durch andere Symptome, die man mit dem eigentlichen Störfeld meist nicht in Verbindung bringt, wie z.B. Schmerzen in Gelenken, Nackensteifigkeit, Blutveränderungen, psychische Veränderungen.


Störfelder zu finden ist mir wichtig, denn sie sollten unbedingt erkannt und behandelt werden. Sie binden wertvolle Energie, die für das Immunsystem und andere Organsysteme fehlt.  Außerdem könnten sich ernste Krankheiten entwickeln.


Häufige Störherde sind:


  • Entzündungen, Darmdysbiosen, Pilze etc.

  • chronische Infektionen

  • Nasennebenhöhlenentzündung

  • Mandeln (bei entfernten Mandeln: im verbliebenen Rest)

  • Blinddarm

  • Urogenital-Trakt ( Blase, Niere, Gebärmutter, Eierstöcke, Prostata)

  • Zahnwurzeln und/oder Kieferherde

  • Metalle oder Kunststoffe im Mund

Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV)​​​​​​​

Zähne und Zahnherde

​​​​​​​Zahnwurzeln von wurzelbehandelten Zähnen, oder Zahnfüllungen mit einem unverträglichen Material, verursachen oft Probleme, die fast nie in Zusammenhang mit ihnen gebracht werden.

Ein gesunder Zahn ist ein vitales Organ mit Nerve, Blut und Lymphgefäßen. Ein toter Zahn bzw. ein wurzelkanalbehandelter Zahn ist ein Depot von Gewebe, das von  etwa 75 verschiedenen Bakterienstämmen langsam zersetz wird.

Wir bezeichnen diesen Prozess als Verwesung. Dabei entstehen hoch giftige Stoffe, die chronische Erkrankungen verursachen können.

Beispielsweise können chronische Nebenhöhlenentzündungen, Kopf- oder auch Gelenkschmerzen, die therapieresistent scheinen oder immer wieder kehren, davon ausgehen.

Es kann aber durch Kronen, Brücken und Protesen eine unphysiologische Position des Unterkiefers fixiert werden, die ebenfalls zu einigen Problemen führen kann.

Meist zeigt es sich in Form von Verspannungen im Kiefer-Nackenbereich, aber es kann auch die gesamte Statik des Körpers beeinflussen und vielerlei Folgen auf Wirbelsäule und Gelenke haben.

Durch Störfelder wird oft der ganze Körper in Mitleidenschaft gezogen.


Dies zeigt sich entweder durch Verdauungsstörungen, Unwohlsein, Leistungsmangel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, oder durch andere Symptome, die man mit dem eigentlichen Störfeld meist nicht in Verbindung bringt, wie z.B. Schmerzen in Gelenken, Nackensteifigkeit, Blutveränderungen, psychische Veränderungen.


Störfelder zu finden ist mir wichtig, denn sie sollten unbedingt erkannt und behandelt werden. Sie binden wertvolle Energie, die für das Immunsystem und andere Organsysteme fehlt.  Außerdem könnten sich ernste Krankheiten entwickeln.


Häufige Störherde sind:


  • Entzündungen, Darmdysbiosen, Pilze etc.
  • chronische Infektionen

  • Nasennebenhöhlenentzündung

  • Mandeln (bei entfernten Mandeln: im verbliebenen Rest)

  • Blinddarm

  • Urogenital-Trakt ( Blase, Niere, Gebärmutter, Eierstöcke, Prostata)

  • Zahnwurzeln und/oder Kieferherde

  • Metalle oder Kunststoffe im Mund

Störfeld -Diagnostik